EXILKLASSIKER

Der Fussball-Podcast aus Bern mit dem Herz in Basel und Zürich

Normalerweise haben wir echt die Nase voll von diesen Laberpodcasts. Aber was können wir schon tun, wenn unser Herz für den FC Basel oder den FC Zürich schlägt und wir unser Leben ausgerechnet in Bern verbringen? Ja, genau, auch wir müssen ab und zu über Fussball reden. Stellt euch mal vor: Wir sitzen da, umgeben von Leuten, die über die neuesten Entwicklungen bei den Young Boys diskutieren oder über die besten Stadion-Würste schwärmen, natürlich aus dem Wankdorf. Und wir? Wir kämpfen mit unterdrücktem Enthusiasmus den hier keinen Interessiert, da unsere Herzen sich im Exil befinden.

Podcast abonnieren

Zum Abschluss der ersten Staffel unseres Fußball-Podcasts «Exilklassiker» werfen wir einen Blick auf das Ende der Saison. Wir sprechen über das Finale der Playoffs in der Women's Super League und reflektieren, wie sich unsere Prognosen und Erwartungen im Verlauf der Männer-Saison bewahrheitet haben. Es ist Zeit, der Wahrheit ins Gesicht zu schauen um zu sehen, wie nah unsere Vorhersagen an der Realität waren.

Ja, die Saison ist ja eigentlich schon gelaufen, daher kann es nicht verwunderlich sein, dass der Produzent schon pennt. Das Moto dieser Episode muss somit natürlich lauten: «Lieber spät als nie!» Wie im Fussball ja eigentlich normal, können auch wir sagen: «Nächste Saison wir alles besser!»

In einer Stadt, in der die Heiligen Sankt Alban und Sankt Jakob an diesem Wochenende offenbar anderweitig beschäftigt waren, schien der FC Basel auf sich allein gestellt zu sein. Weder bei den Frauen noch bei den Männern des Vereins war eine Spur von Unterstützung zu sehen. Selbst Sankt Thomas und Sankt Moritz, die zwar in der Stadt am Rhein weilten, hatten andere Angelegenheiten zu regeln. Während also in Basel die spielerische Leidenschaft etwas verblasste, entfachte sich in Zürich ein kleiner, funkelnder Hoffnungsschimmer.

Der FC Basel hat in der Abstiegsrunde nichts mit dem Abstieg zu tun, während der FC Zürich in der Meisterrunde nichts mit dem Meister zu tun hat. Irgendwie klingt diese Situation für einen Podcast ziemlich langweilig. Dennoch hoffen wir, dass ihr euch gut unterhalten werdet und uns auch euren Freund:innen empfehlt.

Die erste Phase der Meisterschaft mag noch nicht vollständig abgeschlossen sein, aber vorerst sind bereits alle wichtigen Entscheidungen gefallen und der Schlussstrich kann gezogen werden. Bedauerlicherweise fehlt in dieser Saison die Spannung einer möglichen «Exil-Meisterschaft», da der FC Zürich und der FC Basel nicht in denselben Gruppen vertreten sein werden. Somit scheint die Saison für die Basler bereits jetzt entschieden zu sein, die Zürcher hingegen haben noch die Möglichkeit, sich für eine Reise nach Europa zu qualifizieren.